Warndienst Nr. 16-2021

Sehr geehrte Damen und Herren!

Das Jahresende kommt in Sicht! Ein ungewöhnliches  Jahr  neigt sich dem Ende zu. Gefühlt hatten wir mehr Regen- als Sonnentage was sich in niederen Energie- und Zuckergehalten in den Grassilagen und in niederen Eiweißgehalten im Winterweizen wiederspiegelt.   

Für dieses Jahr möchte ich mich bei Ihnen verabschieden und mich für die gute Zusammenarbeit und das vertrauensvolle Verhältnis bedanken. Unglaubliche Entwicklungen auf der Kosten- und auch auf der Erlösseite lassen das finanzielle Risiko für den einzelnen Landwirt höher werden. Es gibt leider kein allgemein gültiges Rezept wie im Ackerbau auf diese Entwicklungen zu reagieren ist. Einzelbetrieblich steht die Erhaltung und Verbesserung der Ertragsfähigkeit der Böden im Vordergrund. 

Sperrfristverschiebung- Düngeverordnung:

Die Sperrfrist für die Ausbringung von Düngemitteln mit wesentlichem Gehalt an Stickstoff auf Grünland und Dauergrünland nach § 6 Abs. 8 DüV wird um zwei Wochen auf den 15. November 2021 bis einschließlich 14. Februar 2022 verschoben. Die Verschiebung der Sperrfrist gilt gemäß § 6 Abs. 10 DüV ausdrücklich nur für Grünland- und Dauergrünlandflächen.

Die Sperrfristverschiebung gilt nicht für Festmist von Huft- oder Klauentieren oder Kompost, die in der Zeit vom 01. Dezember bis zum 15. Januar nicht ausgebracht werden dürfen. 

Die Allgemeinverfügung gilt in allen Gemarkungen im Zollernalbkreis.

Eine Herbstdüngung darf den errechneten N-Bedarf  nach der Düngebedarfsermittlung des Kalenderjahres nicht überschreiten. 

Pflanzenschutzspritze:

Die Saison für Pflanzenschutzmaßnahmen ist vorbei. Das Einwintern der Pflanzenschutzspritze sollte erledigt sein, um Schäden an der Spritze vorzubeugen.

Kurzanleitung:

Die Spritze muss vollkommen entleert sein. 
Reinigung innen und außen mit Hochdruckreiniger und Waschbürste und entsprechenden Reinigungsmitteln am besten auf der Mistplatte. Auf keinen Fall dürfen Pflanzenschutzreste über die Kanalisation in die Oberflächengewässer gelangen.
Düsen kontrollieren, bei beschädigten Düsen eventuell den Satz austauschen, “ Sieble“ reinigen.
 Pumpe ausbauen, die Membranpumpen kontrollieren, eventuell Membran auswechseln.
Die Spritze mit Druckluft ausblasen und Frostschutzmittel (Glysantin) einfüllen, bitte die Herstellerangabe beachten. Die Frostschutzlösung kann im Frühjahr aufgefangen und für das nächste Einwintern wiederverwendet  werden.
Alle beweglichen Teile abschmieren und die Spritze vor der Witterung geschützt abstellen.
Eine „Inventur“ des Pflanzenschutzmittellagers und die trockene, frostfreie und verschlossene Lagerung der Pflanzenschutzmittel runden das Einwintern der Spritze ab.

Veranstaltungshinweis:

Die Versuchsringtagung findet am Freitag, 03.12.2021 ab 10 Uhr online statt! Bitte unter www.rottweil.landwirtschaft-bw.de anmelden, damit der Nachweis für die Sachkundefortbildung ausgestellt werden kann.

 

Für Sie wünsche ich noch eine freudige Advents- und Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022 und ganz wichtig! Bleiben Sie gesund!

Luise Lohrmann   

 

 

Informationen  zum Datenschutz und zum Einsatz von Cookies auf dieser  Seite finden Sie in unserer Datenschutzerklärung